Sie befinden sich hier:

Full Survival Training

Was würde es für dich bedeuten, wenn du innerhalb von 12 Monaten lernst, völlig ohne Ausrüstung in der Wildnis zu leben?

Das ist Full Survival und bedeutet, dass du nicht einmal ein Messer benötigst, um völlig frei und unabhängig in der Wildnis zu leben, solange du möchtest.

An 12 Terminen über ein Jahr verteilt, findet ein Full Survival Training im Norden von Berlin statt. Dabei trainieren wir in einer kleinen Gruppe die grundlegenden Survivalfertigkeiten so gut, dass du dich in jeder Situation darauf verlassen kannst. Dazu gehören auch ein Training der körperlichen Fitness und der Wahrnehmung, die sich durch das einfache Leben draußen schnell verbessern.Die Voraussetzung für das Training ist nur deine eigene Bereitschaft dich auf diesen Weg einzulassen.

Inhalte:

  • Bau einer einfachen Schutzbehausung für jedes Wetter und jede Jahreszeit
  • Feuer entzünden und erhalten ohne jegliche Hilfsmittel (Feuerbohren mit dem Bow-Drill)
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Nahrung finden und zubereiten in verschiedenen Ökosystemen und Jahreszeiten
  • Grundlagen der Steinbearbeitung
  • Herstellung von Schnüren und einfachen Gefäßen und Werkzeugen
  • körperliches Training
  • Wahrnehmungstraining
  • Mindset um in Survivalsituationen zu bestehen

Die Trainingstermine:

Datum Ort
25.-27.03.2022 Eberswalde
29.04.-01.05.2022 noch offen
25.-27.11.2022 noch offen

Uhrzeiten:

Die Trainings starten Freitag immer 15 Uhr. Alle Teilnehmenden sollten eine Stunde vor Trainingsstart, gegen 14:30 Uhr, anreisen um sich vor Ort einzurichten. Ende ist Sonntag ca. 15 Uhr.

Ort:

Alle Trainings werden an verschiedenen Orten im Norden Berlins, nahe Eberswalde stattfinden.

Kosten:

180,00 € zzgl. U/VP pro Trainingswochenende.
U/VP: 50,00 bis 70,00 € pro Wochenende je nach Trainingsort (in Bar bei den Trainings bezahlen)

Anmeldung:

Um dich Anzumelden oder wenn du Fragen zu Inhalten, Voraussetzungen, Terminen, Kosten oder anderen Themen hast schreib mir gerne an:

survival@natur-wildnisschule.de

Info:

Es ist möglich einzelne Trainingswochenenden zu buchen. Es ist hilfreich, aber keine
Voraussetzung zuvor einen Basiskurs zu besuchen.
Wer bereits einen Basiskurs, eine Wildnispädagogik 1 oder andere Wildniskurse absolviert hat,
muss keine Angst haben, dass sich Inhalte wiederholen. Thema sind zwar die Wildnisbasisthemen,
aber es gibt jede Menge neue Übungen und die Trainings sind so konzipiert, dass jeder Teilnehmer
gefordert ist und neues Lernen wird in ungeahnter Tiefe.

Über den Trainer Samuel Schubert

Das Leben in der Natur genoss ich schon als Kind. Doch der erste Kontakt mit dem Feuerbohren, 2014, öffnete mir die Tür in eine Welt von Einfachheit, Freiheit und tiefer Verbindung mit der Natur.

Seitdem nutze ich jede Gelegenheit, um meine Fertigkeiten zu vertiefen. Ich habe viele Wildniskurse besucht, das Erlernte trainiert und in meinen Alltag integriert.

Unter anderem habe ich die Wildnispädagogik-Weiterbildung und das Scouttraining bei der Wildnisschule Weltenwandler gemacht, absolviere ich seit 3 Jahren die Wildnislehrerausbildung in der Natur- und Wildnischule Teutoburger Wald und habe verschiedene Kurse bei Jürgen Gerzabek besucht.

Seit 2016 studiere ich Landschaftsnutzung und Naturschutz in Eberswalde. Hier lebe ich in einem Garten, wo ich die Wildnisfertigkeiten mit Permakultur, Selbstversorgung und altem Handwerk verbinde.

Es fasziniert mich zu sehen, wie wir uns als Caretaker wieder auf eine gute Art in die Natur einfügen können.

Seit 2017 leite ich verschiedene Kurse in der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald, darunter u.a. Basiskurse, Wildnispädagogik 1 und Permakulturkurse.

Mir ist es ein großes Anliegen immer tiefer einzutauchen in diese ursprüngliche und verbundene Art zu Leben und das Wissen zu erhalten und zu teilen.