Kernteam

Unser Kernteam sind Menschen aus der ersten Stunde oder sie sind mit den Jahren dazu gekommen. Durch ihre langjährige Arbeit im Innen und Aussen sind sie die tragenden Säulen der Schule.

Christa Bastgen (Jg. 68)

ist  in einem kleinem Selbstversorgerdorf in der Eifel aufgewachsen. Neben ihrem Studium der Oecotrophologie (Ernährungs- und Haushaltswissenschaften) hat sie sich intensiv mit Wildpflanzen, ökologischem Landbau, Mentoring und craniosacraler Arbeit beschäftigt. Ihre Liebe gilt dem Tun in Handwerk und Gemeinschaft. Sie ist Mutter von 2 Kindern, Mitgründerin des Waldkindergarten Halle e.V. und Buchautorin. In der Wildnisschule ist sie seit 1998 Seminarleiterin, Köchin, Büromanagerin und Telefonstimme.

Lehrbereich: Pflanzen Intensiv, Heilen mit Pflanzenkraft, Welche essbare Wildpflanze ist das?Wildnispädagogik I, Wildnispädagogik II, Wildnismentorprogramm, 4 Elemente, Mokassins nähen, Sommercamp

Christoph Freese (Jg. 68)

Sohn einer Handwerkerfamilie, Vater zweier Töchter, Dipl.-Sportwissenschaftler, Krankenpfleger, Biologe, in der Prävention und medizinischen Reha tätig . Er ist Natur- und Wildnispädagoge und bei verschiedenen Wildnislehrern ausgebildet. Christoph liebt das Vogelvolk, die Energie alter Bäume, scharfe Messer und hat ein großes Herz für wilde Jungs und Mädchen.

Lehrbereich: Wildnispädagogik I, Wildnismentorprogramm, Vogelsprache, Weg des Coyoten

Jens Natzschka (Jg. 89)

Studierte Kommunikationsdesign, ist ausgebildeter Wildnispädagoge und Vater einer Tochter. Sein Herz hat er an die Wildnis Schwedens verloren, wo er längere Zeit auf einer Farm für Permakultur und Naturverbindung lebte. Als begeisterter Naturhandwerker hat er mit verschiedenen Freilichtmuseen bei der Rekonstruktion historischer Handwerkskünste zusammengearbeitet.

Lehrbereich: Basiskurse, Wildnispädagogik I, Feuerstein bearbeiten

Gero Wever (Jg. 62)

viel draußen unterwegs war Gero bereits früh in seinem Leben. Er lernte zu Land oder Wasser verschiedene Völker und Regionen dieser Erde kennen. Als Dipl. Sportlehrer lehrte und promovierte er an der Uni im Bereich Trainingslehre und Sportmedizin, wo er Lehrpläne, Projekte und Trainings entwickelte und die Studenten betreute. Heute ist der bewegungsfreudige Vater von 2 Kindern Wildnislehrer und längst ein`Alter Schwede’, der seit 30 Jahren Wildnis- und Kanutouren in Schweden durchführt. Seine Ausbildung in Survival, Naturwissen und Erdphilosophie erhielt er durch deutsche, schwedische, nordamerikanische und samische Lehrer. Mit der Entwicklung der Weiterbildung Wildnispädagogik 2003 trug er maßgeblich zur Anerkennung der Wildnisarbeit als Umweltbildung bei. Er ist Gründer und Leiter der Natur- und Wildnisschule.

Seine Lehrbereiche sind: Wildnisbasis, Wochenkursthemen, alle Ausbildungsprogramme, Visionssuche

Graciela Wilhelm (Jg. 70)

ist mit einer klassischen Handwerksausbildung zur Goldschmiedin, langjähriger Tätigkeit als Wildnispädagogin im Kinder- und Erwachsenenbereich und Heilpraktikerin für Psychotherapie heute Mutter von drei Kindern. In der Einfachheit der Natur ihrem Gegenüber volle Aufmerksamkeit zu schenken, um die persönlichen Ressourcen ans Licht zu bringen und stärken zu können, liegt ihr sehr am Herzen. Es erfüllt sie mit Freude gemeinsam immer wieder Neues  auszuprobieren, zu lachen und zu staunen.

Lehrbereich: Wildnispädagogik I, Wildnismentorprogramm, Einzelmentoring, Visionssuche

Weiteres Team

Bertil Andersson (Jg. 50)

ein einheimischer (alter) Schwede, der Land, Leute und die Wildnis Schwedens vor Ort wie kaum ein anderer kennt.

Er betreut  im Sommer und im Winter Wildnistouren in Schweden.

Rainer Besser (Jg. 58)

Gruppenleiter mit einer klassischen Handwerksausbildung, mehrjähriger Heilpflanzenausbildung und langjähriger Tätigkeit als Sozialhelfer.

Sehr geprägt haben ihn Wildniskurse bei Tom Brown, Frank u. Karen Sherwood, Jon Young und Paul Raphael.

Es liegt ihm am Herzen mit Menschen in Kontakt zu treten, sie zu fördern und Hilfestellung zu geben wo sie nicht weiter kommen. Daraus entwickelt sich Eigeninitiative, Stärke und Selbstbewusstsein für den Einzelnen.

Seine Schwerpunkte sind Storrytelling, Überlebenstechniken und indianische Handwerkskünste.

Lehrbereich: Survival und Pflanzen, Wildnismentorprogramm, Wildlife-Wildniszeit

Melanie Christmann-Koch (Jg. 73)

Erzieherin im Waldkindergarten, Naturpädagogin (Ausbildung Naturschule Freiburg),Wildnispädagogin (Seit 2002 Ausbildung Wildnisschule Teutoburger Wald) und Mutter.

Bei der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald in RLP ist sie Jugendbildungsreferentin und  begleitet seit knapp 10 Jahren Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene in wildnispädagogischen Projekten.

Sie ist Fachmentor für Caretaker-Leben, Wildnisküche und Natur-Rituale. Melanie liebt es “im Kreis zu tanzen”.

Lehrbereich: Weg des Coyoten, Sommercamp

Dieter Dudek (Jg. 58)

ist Wildnispädagoge und Grafikdesigner. Er betreut die homepage gestalterisch sowie redaktionell und berät in online-Fragen.

Seine Leidenschaft ist die Fotografie. Er zeigt mit wunderbaren Portraits, Handwerks- und Landschaftsaufnahmen seinen Weg in die tief beeindruckende Wildniszeit in Schweden.

Ziel seiner Fotoreisen ist dabei vor allem das Leben in Einfachheit.

Lehrbereich: Sommercamp

Holger Euskirchen (Jg. 79)

st als Heilpädagoge, Wildnismentor und Outdoor-Trainer seit über 20 Jahren in Sachen Gruppen-, Jugend- und Jungenarbeit unterwegs.

Mit Zelt und Rucksack er”fährt” er alleine und mit Gruppen die Wälder der Region und die Wildnis(se) unseres So-Seins.

In seinen Seminaren begleitet er Menschen dabei, sich und andere als Teil, Bewahrer und (Be-)Deutungszentrum der inneren und äußeren Wildnis zu er”leben”.

Er folgt den Spuren und Lehren der “alten” Naturvölker genauso wie den “Waldläufern” und Pfadfindern unserer Zeit, die den Spagat zwischen Natur- und Zivilisationszugehörigkeit bewusst und souverän leben lernen wollen.

Lehrbereich: Wildnispädagogik I

Gabriele Goebel (Jg. 75)

Kunstglaserin und ehemals reisende Wandergesellin hat sich nach ihrer Ausbildung zur Wildnispädagogin, ein Jahr als Caretakerin im Teutocamp mit vielen wildnispädagogischen Themen beschäftigt und die Ausbildung zum Wildnismentor absolviert.

Mit Begeisterung widmet sie sich der dem Gesang, der Kunst, dem Taketina-Rythmus und ist aktiv im Bereich Körperarbeit WATA und Feldenkreis.

Im Team seit 2011 ist sie neben ihrer Aufgabe in der Versorgung der Gruppen erfahrene Begleiterin beim Ankommen und hinschauen sowie beim Abschied nehmen und weiter gehen.

Lehrbereich: Silvester

Joel Kirsch (Jg. 98)

Mit großer Begeisterung streift Joel von Kindesbeinen an durch die Natur. Sehr früh hat er gelernt in wilder Einfachheit längere Zeiten in Schweden zu verbringen und Jahr für Jahr Kanutouren auf Flüssen und Seen zu unternehmen, was seine Verbindung zur Natur sehr stark geprägt hat.

Joel ist immer in Bewegung und liebt das Mannschaftstraining. Nach seiner Waldorfschulzeit bereiste er nur mit dem Nötigsten verschiedene Länder der Erde, nach dem Motto „Geht auch ohne Geld“!

In Einfachheit gemeinschaftlich draußen unterwegs sein ist sein Herzensanliegen.

Steffen Koch (Jg. 73)

Vater zweier Töchter, Metallbaumeister, Huf– und Kunstschmied, Natur- und Wildnispädagoge und Erzieher im Waldkindergarten. Er verbindet in seiner Arbeit mit kleinen und großen Menschen die uralte Handwerkskunst des Schmiedens mit dem Wissen der Naturvölker.

Lehrbereich: Messerschmieden, Sommercamp

Lukas Kronfeld (Jg. 96)

Seit er denken kann, ist Lukas draußen in der Natur unterwegs. Seine Grundschulzeit endete im Jahr 2006, mit einem ‚Wildnis-Wochenende‘ der Wildnisschule.
Dort wurde, neben dem Aufwachsen auf dem Lande, ein fester Grundstein für seine tiefe Verbindung zur Natur gelegt, auf dem er bis heute aufbaut.
Er ist begeisterter Handwerker, Kampfkünstler und geborener ‚Wilder‘.
Besonders begeistert ihn das Wissen um Wahrnehmung, Spurenlesen und natürliche Kreisläufe des Lernens.
Im Hochschulstudium vertieft und erweitert er sein Wissen um die Themen, die von Wildnisschule behandelt werden.
Heute ist er auf dem Weg, den er sich schon als Kind erträumt hat: Auch für andere Menschen das alte Wissen und das harmonische Miteinander mit der Natur im Außen und Innen erlebbar zu machen.

Lehrbereich: Wildnisbasis I + Wildnisbasis II, Wildnispädagogik II, Friedvoller Krieger

Reiner Lensch (Jg. 68)

ist aufgewachsen zwischen Wald und Ostseestrand und im täglichen Leben Allroundhandwerker. Er widmet sich den verschiedensten Ausbildungen bezüglich Erdphilosophie, u.a. seit 1996 bei Tom Brown. Rainer ist Vater von 2 Töchtern.

Lehrbereich: Erdphilosophie

Wolfgang Peham (Jg. 51)

Langjährige Tätigkeit als Flight Safety und Crew Resource Management Trainer, seit 1981 Wildnistouren in Nordamerika, Ausbildung durch verschiedene deutsche, afrikanische und nordamerikanische Lehrer in Bezug auf Survival und Erdphilosophie.

Lehrbereich: Schattenläufer

Melanie Peetz (Jg. 73)

Diplom Biologin, Wildnismentorin, Wildpflanzenkundige, Trainerin für Achtsamkeit / Achtsamkeit in der Natur, Meditationslehrerin, Mutter einer Tochter.

Lehrbereich: Wildnispädagogik I, Einfach Sein

Bea Rijksen (Jg. 62)

Die Liebe und Verbundenheit zur Natur und die Hingabe an die Schönheit des Lebens, zieht sich wie ein Leitfaden durch ihr Leben. Sie wächst in den Niederlanden auf, wo sie die  Schule und ihr Studium der Heilpädagogik und Gesundheitswissenschaften absolviert. Bei einem  einjährigen Aufenthalt arbeitet sie mit Jugendlichen im Norden Albertas / Kanada.

Seit 1999 ist sie in Ausbildung in Erdphilosophie und Prozessarbeit bei Lehrern aus Nordamerika und Europa, u.a. ist sie zertifizierte Wildnispädagogin (Ausbildung bei Wildniswissen). Bea ist Mutter von drei heranwachsenden Kindern und erlebt so die  Gratwanderung  zwischen moderner Lebensweise und Naturliebe als alltägliche Herausforderung. Ihre weisse Schäferhündin Sky ist ihre ständige Begleiterin. Sie ist zutiefst berührt, wenn sie Erwachsene und Kinder bei der Rückbesinnung  und  Erinnerung an unsere natürlichen Wurzeln und das Wissen der Wildnis  begleiten und ermutigen darf.  Magie, Erdmelodie, native Lieder und Chants, Geschichten,  Kochen und Lederhandwerk, begeistern sie.

Lehrbereich: 4 Elemente

Samuel Schubert (Jg .96)

Studiert Landschaftsnutzung und Naturschutz, ist Wildnispädagoge und Wildnislehrer (i.A.).  Verschiedene Wildnisschulen in Europa hat er besucht, gibt Wildniskurse für Kinder u. Erwachsene und lebt das Wildniswissen draussen in seinem Tiny Home mit Selbstversorgergarten.

Der erste Kontakt mit dem Feuerbohren, öffnete ihm die Tür in eine Welt von Einfachheit und Verbindung mit der Natur. Seitdem nutzt er jede Gelegenheit, um sein Wissen zu vertiefen.

Für ihn lernt es sich am besten Draußen: frei, selbstbestimmt und durch eigene Erfahrungen.

Lehrbereich: Wildnisbasis, Wildnispädagogik I, Permakultur-Einführung, Caretaker, Full Survival Training

Klara-Marie Schulke

Zertifizierte Wilderness Guide, USA und geprüfte Field Guide (Field Guide Association of Southern Africa), Intensive mehrmonatige Ausbildung im Steinzeit Projekt der Living Wild Wilderness School von Lynx Vilden (USA), Inhaberin des deutschen Jagdscheins, geprüfte Fährtenleserin (Cybertracker International, Track & Sign Level III) war mehrere Male für Zeiträume bis zu einem Jahr in der Wildnis unterwegs und nahm an einer Andenüberquerung zu Pferde teil.

Bei der Wildnisschule Wildniswissen ist sie verantwortlich für den Bereich Naturhandwerk.

Lehrbereich: Wildlife-Wildniszeit

Klaus Schulze (Jg. 49)

Seit Jahrzehnten ein begeisterter Steinzeit- und Feuersteinexperte, Bogenbauer und -schütze, Werkzeugmacher und Ingenieur, der es versteht, diese Wissenschaften einprägsam und detailliert zu vermitteln.

Lehrbereich: Feuersteinbearbeitung/Steinzeittechniken, Federlesen

Berko Schröder (Jg. 73)

Dipl. Ing. für Nachrichtentechnik und Wildnismentor. Die Vielschichtigkeit des Lebens und der Natur begeistert ihn. Seine Leidenschaft gilt dem Studieren und Üben der Wildnisfertig- und fähigkeiten und den traditionellen Kampfkünsten, deren Wurzeln er als höherer Danträger und Trainer vor vielen Jahren im Karate fand. In seiner Liebe zum Detail hat er sich ausführlich mit den Pflanzen beschäftigt. (Buchautor) und beim Spurenlesen die Ausbildung zum Cybertracker Track & Sign Certificate Level 3 absolviert.

Lehrbereich: Wildnisbasis, Survival und Pflanzen, Gerben, Pflanzen Intensiv, Welche essbare Wildpflanze ist das?Fährtensucher, Wildnismentorprogramm, Assistenz und Co-Trainer bei vielen verschiedenen Kursen

Klaus Serda (Jg. 62)

ist Vater eines Sohnes, Wildnismentor, Wildnispädagoge, Bogenbauer und Key-account-Manager. Er wurde bei verschiedenen Wildnisschulen in Deutschland ausgebildet.

Klaus liebt den Umgang mit dem Pflanzenvolk und das Arbeiten mit natürlichem Material.

Lehrbereich: Bogenbau

Regina Sommer (Jg. 66)

Korbflechterin, Wildnispädagogin, Landschaftsplanerin, Buchautorin. Liebt den Wald, ausgedehnte Wanderungen in den Bergen Skandinaviens, die Arbeit mit Hand und Herz sowie die Entdeckung neuer Möglichkeiten, die eigene Kreativität zum Ausdruck zu bringen.

Über das Korbflechten, das Pflanzenwissen und den respektvollen Umgang mit Naturmaterialien bringt sie in ihren Kursen die Menschen mit ihrer eigenen Natur und mit Mutter Erde in Verbindung.

Lehrbereich: Korbflechten

Dieter Stollenwerk (Jg. 66)

ist gelernter Forstwirt und Wildnispädagoge und seit Anfang der 90er in der Jugendarbeit tätig.

2002 absolvierte er seine Ausbildung zum “geprüften Natur- und Landschaftspfleger” und ist seit 2004 Ranger des Nationalparks Eifel, wo er sich u.a. der Umweltbildung von Jugendlichen und Erwachsenen widmet. Dieter ist Vater eines Sohnes und fühlt sich im Wald am wohlsten.

Lehrbereich: Mein Freund der Baum, Im Geist von Tieren, Wildnispädagogik I, Wildnismentorprogramm, Caretaker

Friederike Technau (Jg. 68)

aufgewachsen im südlichen Schwarzwald vom “Wildnisfieber” gepackt, lebt sie mitlerweile in der Eifel und betreibt dort das Eifelhaus-Hellenthal.

Seit 2006 ist sie als Wildnispädagogin unterwegs, begleitet Gruppen, kreiert Gemeinschaft und ein respektvolles Miteinander, liebt das Wandern und alles was es in der Natur zu erforschen gibt.

Lehrbereich: Frauen-Wildnisbasiskurs

Christian Wahl (Jg. 54)

Vater, Großvater, Schlosser, Familientherapeut, Wildnispädagoge. Seit 25 Jahren auf indianischen Wegen in South Dakota und Deutschland unterwegs. Gründer und langjähriger Leiter eines Jugendbildungshauses. Liebt das Leben auf dem Land mit Familie und Tieren.

Lehrbereich: Ältester

Nico Westermeier (Jg. 96)

Ist begeistert vom unkomplizierten Leben und dem Gefühl der tiefen Verbindung zur Natur. Der Grundstein dafür wurde bereits in der Grundschule gesetzt, als sein damaliger Mentor, 2006 ein Wildnis-Wochenende für seine Klasse gab.
Immer auf der Suche nach Neuem besucht er, neben seinem naturnahen Leben, viele Kurse bei verschiedenen Schulen, Einrichtungen und Lehrern.
Er ist Dan-Träger und Kampfkünstler, Kletterer, Handwerker und Student in der Landschaftsentwicklung. Durch seine abgeschlossene Ausbildung zum Gärtner konnte er außerdem seine Faszination zur Pflanzenwelt vertiefen.
Mit seiner humorvollen und offenen Art steht er nun selbst auch als Lehrer da und gibt das Wissen weiter, das ihn zu dem macht, der er heute ist.

Lehrbereich: Wildnisbasis I + Wildnisbasis II, Friedvoller Krieger